Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Bildungsgang: Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Ziel/ Abschluss:

Abschluss als Fachmann/-frau für Systemgastronomie

IHK Prüfungen:

  • Schriftliche Kenntnisprüfung in den Bereichen:
    • Systemorganisation
    • Steuerung und Kontrolle, Personalwesen
    • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Praktische Fertigkeitsprüfung

Prüfungszeugnis der Industrie- und Handelskammer (IHK)

Struktur/ Dauer:

3 Jahre Ausbildung

2 Wochen Schule und 4 Wochen Ausbildung/ Arbeit im Betrieb im Wechsel (duales Ausbildungssystem)

Inhalte der Ausbildung:

Fachleute für Systemgastronomie werden direkt vor Ort in den einzelnen Restaurants einer Restaurantkette eingesetzt. Der Begriff Systemgastronomie steht somit für Restaurantketten bestehend aus mindestens drei Filialen mit zentraler Steuerung und einheitlichem Standard (Speisen-und Getränkeangebot, Einrichtung, Mitarbeiterkleidung).

Die wesentlichen Arbeitsgebiete während der Ausbildung sind:

  • Organisation von Produktion und Betriebsstätte
  • Ablaufgestaltung
  • Personalverwaltung
  • Rechnungswesen
  • Restaurant- und Küchenorganisation
  • Warenwirtschaft (Magazin)
  • Werbung und Verkaufsförderung
  • Sicherheit und Hygiene

Eingangsvoraussetzungen:

Vollzeitschulpflicht muss erfüllt sein

Hauptschulabschluss, Mittlere Reife oder Abitur

Bewerbung/ Anmeldung:

Ihre Bewerbung richten Sie an einen Ausbildungsbetrieb. Dieser meldet Sie dann an der Berufsschule an.


Überblick aller Bildungsgänge der gastronomischen Berufsgruppen (Bitte anklicken!)