Schwerpunkte Ernährungswissenschaft & Gesundheit und Soziales

Fachgymnasium Ernährungswissenschaft und Gesundheit und Soziales

An unserem Fachgymnasium erwerben Sie die Allgemeine Hochschulreife in einer dreijährigen Ausbildung.

Es berechtigt Sie zu einem Studium an Universitäten, Hoch- und Fachschulen.

Das ist kein „Fachabitur“ und auch kein Abitur mit Berufsausbildung, sondern ein um bestimmte Schwerpunkte ergänztes, vollwertiges Abitur.

 Als „Notausstieg“ gibt es unter bestimmten Voraussetzungen auch die Möglichkeit, vor dem Abschluss der 13. Klasse die Schule zu verlassen und in Verbindung mit einem einjährigen Praktikum oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung die Fachhochschulreife zu erwerben.

Schulstandort Fachgymnasium  
Thomas-Morus-Straße
18106 Rostock
Tel: 0381 38141391 




Postanschrift:
Berufliche Schule der Hanse- und
Universitätsstadt Rostock
-Dienstleistung und Gewerbe-
Fachgymnasium
Hinrichsdorfer Straße 7
18146 Rostock
Tel: 0381 38141370
Mail: BS-DuG@rostock.de

Die Fachrichtungen Ernährungswissenschaft sowie Gesundheit und Soziales werden an unserem Fachgymnasium angeboten.

Wir sind ein kleines Fachgymnasium mit familiärer Atmosphäre und legen Wert darauf, unsere Schülerinnen und Schüler zu kennen, um bei schulischen wie auch persönlichen Problemen stets ansprechbar zu sein. Wir erwarten Leistung und wir bieten Hilfestellungen.

Unser Kollegium besteht aus erfahrenen Lehrkräften. Die Schule ist modern ausgestattet und bietet die Möglichkeit, digitale Medien zu nutzen.

 

Perspektiven nach Abschluss der Schullaufbahn

Wer sich die demographische Entwicklung und die langfristig wirksamen gesellschaftlichen Trends und Veränderungen in der Bundesrepublik ansieht – der wachsende Anteil älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung, die Krise der sozialen Sicherungssysteme und zunehmende Eigenverantwortung in der Gesundheitsvorsorge, wachsendes Gesundheitsbewusstsein – der wird kaum zweifeln können: Die Arbeitsmarktnachfrage nach Spezialisten in den Bereichen Ernährung und Gesundheit wird weiter zunehmen. Bereits heute sind das wachsende und relativ krisensichere Branchen.

An Universitäten und Fachhochschulen gibt es deshalb auch immer mehr entsprechende Studiengänge.

Unsere Fachrichtung Ernährungswissenschaft schafft gute Voraussetzungen für Studiengänge wie Ökotrophologie, Lebensmitteltechnologie und der klassischen Medizin.

Die Fachrichtung Gesundheit und Soziales mit ihrem innovativen Zuschnitt, entstehend aus natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Kenntnissen, erleichtert den Zugang zu sozialwissenschaftlichen und therapeutischen Studiengängen.

 

Bewerbungsverfahren / Aufnahmeantrag

Bitte die gesonderten Hinweise unter dieser Rubrik  auf unserer Homepage beachten / Download

 

Fachgymnasium Ernährungswissenschaft Fachgymnasium Gesundheit und Pflege
Schwerpunktfach: Ernährungslehre

Der Unterricht in diesem Bildungsgang eröffnet viele Möglichkeiten für Schülerinnen und Schüler mit ausgeprägten naturwissenschaftlichen Interessen vor allem im Bereich der Chemie und der Biologie.

In der Einführungsphase (11. Klasse) werden im berufliches Schwerpunktfach Ernährungslehre die Grundlagen in folgenden Stoffgebieten vermittelt: Ernährungsgewohnheiten und Ernährungsverhalten, Energie- und Nährstoffbedarf, anorganische und organische Nährstoffe, vollwertige Ernährung.

In den beiden folgenden Jahren (Qualifikationsphase) werden die Themen vertieft und ergänzt. Themen in dieser Phase sind: Vollwertige Ernährung verschiedener Personengruppen, Stoffwechsel, Ernährungsformen und Diätetik, Lebensmitteltoxikologie und Lebensmittelhygiene.

Schülerinnen und Schüler sollten daran interessiert sein, sich in komplexe chemische und biologische Zusammenhänge einzuarbeiten, die für alle mit der Ernährung zusammenhängenden Fragen von entscheidender Bedeutung sind.

Die Allgemeine Hochschulreife wird auf Grund einer Gesamtqualifikation erworben, die sich aus der Abiturprüfung in fünf Fächern und den Leistungen der Qualifikationsphase zusammensetzt.

Das berufliche Schwerpunktfach Ernährungslehre sowie die Fächer Deutsch und Mathematik müssen sich unter den Prüfungsfächern befinden.

 

Unterrichtsfächer

  • Ernährungslehre mit Chemie
  • Deutsch
  • Mathematik
  • Englisch
  • Französisch/Spanisch (nur Anfängerkurse)
  • Geschichte und Politische Bildung
  • Biologie
  • Wirtschaftslehre
  • Religion/Philosophie
  • Chemie
  • Berufliche Informatik (11. Klasse)
  • Rechtslehre
  • Sport

 

Schwerpunktfach: Gesundheit /Pflege

Der Unterricht in diesem Bildungsgang ist vorrangig sozialwissenschaftlich ausgerichtet.

In der Einführungsphase (11. Klasse) werden die Grundlagen u.a. in folgenden Lernbereichen geschaffen: Gesundheitsbegriff, Ernährung, Bewegung, Immunsystem.

In den beiden folgenden Jahren (Qualifikationsphase) stehen im Vordergrund  Überlegungen zur aktiven Gesundheitsförderung und zur Prävention von Gesundheitsbeeinträchtigungen unter individuellen wie gesellschaftlichen Aspekten. Die Basis bilden dabei die grundlegenden physiologischen Prozesse und Gedanken der Lebensraumgestaltung eines Menschen.

Das berufliche Schwerpunktfach Gesundheit/Pflege wird vom Fach Pädagogik und Psychologie begleitet.

Schülerinnen und Schüler sollten daran interessiert sein, die Frage nach der Gesundheit aufbauend auf naturwissenschaftlichen Kenntnissen vor allem in einer gesamtgesellschaftlichen und fächerübergreifenden Perspektive zu betrachten.

Die Allgemeine Hochschulreife wird auf Grund einer Gesamtqualifikation erworben, die sich aus der Abiturprüfung in fünf Fächern und den Leistungen der Qualifikationsphase zusammensetzt.

Das berufliche Schwerpunktfach Gesundheit/Pflege sowie die Fächer Deutsch und Mathematik müssen sich unter den Prüfungsfächern befinden.

 

 

Unterrichtsfächer

  • Gesundheit/Pflege
  • Deutsch
  • Mathematik
  • Englisch
  • Französisch/Spanisch (nur Anfängerkurse)
  • Geschichte und Politische Bildung
  • Biologie
  • Wirtschaftslehre
  • Religion/Philosophie
  • Berufliche Informatik (11. Klasse)
  • Rechtslehre
  • Pädagogik/Psychologie
  • Sport

 

In der Qualifikationsphase kommt verpflichtend das Fach Berufliche Orientierung (12. Klasse) hinzu sowie weitere Wahlpflicht- bzw. Projektfachkurse, die sich an und nach den Möglichkeiten der Schule orientieren.

Letzteres bezieht sich ebenfalls auf das Angebot einzelner Unterrichtsfächer in der Einführungsphase.

Highlights:

Klasse 11:

– Studienreise nach Dresden

– Methodentage

– Besichtigung des Bundestags und der Bundesministerien (Berlin)

– Weitere Exkursionen im Rahmen des GuPB-Unterrichts

– Sportprojekte (Segeln/Surfen)

Klasse 12:

– Studienfahrt nach England oder Frankreich

– Die „Aufklärer“ – Projekt zur Empathiebildung mit dem Behindertensportverband

– Exkursionen im Rahmen des GuPB-Unterrichts

– Projekt „Der genetische Fingerabdruck“ in Groß Lüsewitz