Termine/Bewerbung

 

Erasmus+ 2020

Der Startschuss ist gefallen für die Bewerbung nach

Ungarn vom 28.02.-14.03.2020

Thema: Bäckerei/ Konditorei

Ihr lernt an der Berufsschule in Eger alles über die Herstellung landestypischer Bäckerei- und Konditoreierzeugnisse.

Zusammen mit ungarischen Lehrlingen arbeitet ihr  in der Backstube und der Konditorei.

Natürlich erweitert ihr euer Wissen auch bei Exkursionen in traditionellen ungarischen Bäckereien und Konditoreien sowie auch in Hotels.

An den Wochenenden werden Ausflüge gemacht, z.B. ein Thermalbad besucht, Sightseeing durch die geschichtsträchtige Altstadt von Eger und natürlich gibt es auch genug Freizeit zur Selbsterkundung.

Vom 10.03. bis 14.03.2020 werdet ihr in der Landeshauptstadt Budapest nicht nur auf der Spur der süßen Spezialitäten sein, sondern ihr erfahrt auch vieles zur Kulturgeschichte Ungarns.

Interesse?

Sprecht einfach eure Klassenlehrer an. Sie haben die wichtigen Informationen für euch.

Anmeldeschluss ist der 28.11.2019

Denkt vor der Bewerbung daran, dass Einverständnis eurer Betriebe einzuholen.

Was ihr sonst noch wissen solltet:

  • Alle Mobilitätsaufenthalte werden von der EU voll finanziert
  • Die Antragstellung für die Auszubildenden und der Aufenthalt im Ausland werden durch die Berufsschule begleitet.
  • Die Auszubildenden/ das Bildungspersonal schließen eine Teilnehmer/-innen-Vereinbarung ab, Inhalte sind u.a. auch konkrete Lernziele, Aufträge und Ergebnisse.
  • Nach dem Mobilitätsaufenthalt muss online ein Teilnehmerbericht erstellt werden.
  • Alle Teilnehmer erhalten einen Europass, wo die Mobilitätsinitiative beschrieben wird.

Erasmus+

Endlich! Unsere Mobilitätsprojekte für Ungarn und Polen sind nun bestätigt!

Es kann losgehen!

Der Startschuss ist gefallen für die Bewerbung nach

Ungarn (Eger) vom 21.09.-06.10.2019

und

Polen (Szczecin) vom 11.11. – 27.11.2019

 

Ungarn vom 21.09.-06.10.2019:

Ihr lernt an der Berufsschule in Eger alles über Wein, von der Traubenernte über das Keltern bis zur Flaschenabfüllung und Vermarktung. Zusammen mit ungarischen Lehrlingen nehmt ihr  am Berufsschulunterricht teil und helft bei der Weinlese. Natürlich lernt ihr bei einer Verkostung auch die bekannten ungarischen Weine kennen.

An den Wochenenden werden Ausflüge z.B. nach Budapest gemacht, ein Thermalbad besucht, Sightseeing durch die geschichtsträchtige Altstadt von Eger und natürlich gibt es auch genug Freizeit zur Selbsterkundung.

 

Polen vom 11.11. – 27.11.2019:

Ihr lernt an einer Berufsschule in Sczeczin und erlebt und gestaltet gemeinsam mit den polnischen Auszubildenden eine kulinarische Reise durch unser polnisches Nachbarland. Polnische gastronomische Traditionen werden beim gemeinsamen Kochen und Backen und im Service entdeckt. Eine süße Besonderheit ist die hauseigene Konditorei, die euch tiefere Einblicke in die traditionelle Pâtisserie ermöglicht.

An den Wochenenden habt ihr die Möglichkeit Szczecin und andere polnische Städte zu erkunden.

Video zur Schule

https://www.youtube.com/watch?v=GZrA3go_mgU

 

Interesse?

 Sprecht einfach eure Klassenlehrer an. Sie haben die wichtigen Informationen für euch.

Was ihr sonst noch wissen solltet:

  • Alle Mobilitätsaufenthalte werden von der EU voll finanziert (inklusive Taschengeld!)
  • Die Antragstellung für die Auszubildenden und der Aufenthalt im Ausland werden durch die Berufsschule begleitet.
  • Die Auszubildenden/ das Bildungspersonal schließen eine Teilnehmer/-innen-Vereinbarung ab, Inhalte sind u.a. auch konkrete Lernziele, Aufträge und Ergebnisse.
  • Nach dem Mobilitätsaufenthalt muss online ein Teilnehmerbericht erstellt werden.
  • Alle Teilnehmer erhalten einen Europass, in dem die Mobilitätsinitiative beschrieben wird.

Hier findet ihr weitere Informationen zum Erasmus + Programm.

          https://www.na-bibb.de/erasmus-berufsbildung/